Reaktionen auf Karfreitags-Predigt des päpstlichen Hauspredigers

Radio Vatikan berichtet:

Raniero Cantalamessa hat sich für seinen in der Karfreitagsliturgie getätigten Antisemitismus-Vergleich entschuldigt. Wenn sich durch seine Worte Juden angegriffen fühlten, täte ihm das Leid, so der Päpstliche Hausprediger. Seine Intention sei überhaupt nicht judenfeindlich gewesen. Gleichzeitig nahm Cantalamessa den Papst in Schutz. Benedikt XVI. habe den Inhalt der Predigt vor ihrer Verlesung nicht gekannt. Auch habe er keinesfalls als Inspirator des Textes gewirkt. Cantalamessa, der traditionell im Petersdom die Karfreitagspredigt hält, hatte in seiner Ansprache mit Blick auf die aktuellen Missbrauchsfälle die Vermengung persönlicher und kollektiver Verantwortung mit antisemitischen Affekten verglichen. Das hatte zahlreiche Proteste aus der jüdischen Gemeinschaft hervorgerufen. Auch der Vatikan distanzierte sich von dem Vergleich. (ansa)

https://i1.wp.com/www.cantalamessa.org/img/gallery/Raniero.jpg

P. Raniero Cantalamessa, OFMCap.

Advertisements
Published in: on 5. April 2010 at 12:31  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://kirchennews.wordpress.com/2010/04/05/reaktionen-auf-predigt-des-papstlichen-hauspredigers/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: