Bertone in Chile

Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone ist zufrieden mit seiner Chile-Reise, die am Mittwoch zu Ende geht. Eine Woche hat sich der vatikanische Regierungschef im Land aufgehalten, unter anderem um den Opfern des Erdbebens eine Solidaritätsbotschaft des Papstes zu überbringen. Vor Journalisten lobte Kardinal Bertone die missionarische Dynamik der chilenischen Kirche. Er hoffe, dass Chiles Gläubige den Priestern ihre Verbundenheit zeigen, damit die Priester die Kraft zu einer „missionarischen Erneuerung“ fänden und die Zahl der Priester- und Ordensberufungen wieder steige. – Auf die Missbrauchsskandale angesprochen, betonte Bertone, „dass es keinen Zusammenhang zwischen Zölibat und Pädophilie gibt“. Hingegen sprächen einige Studien aber durchaus von einem Zusammenhang zwischen Homosexualität und Pädophilie, so der Kardinal, und wörtlich: „Das ist die Wahrheit, und das ist das Problem“. Pädophilie sei in allen Teilen der Bevölkerung zu finden – das gelte auch für Priester. Der Missbrauch von Kindern durch Priester sei aber „sehr schwerwiegend und skandalös“. (rv)

Advertisements
Published in: on 13. April 2010 at 22:21  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://kirchennews.wordpress.com/2010/04/13/bertone-in-chile/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: