Tomáš Kardinal Špidlík, SJ, verstorben

Am 16. April ist Tomáš Kardinal Špidlík, SJ im Alter von 90 Jahren verstorben.

Kardinal Špidlík war Prister im Jesuitenorden und wurde 2003 von Papst Johannes Paul II. zum Kardinal-Diakon mit der Titelkirche S. Agata de’Goti. Wegen seines Alters verzichtete er darauf, die Bischofsweihe vor der Kardinalskreiierung zu empfangen.

Der Papst hat in einem Beileidtelegramm den Verstorbenen gewürdigt. Die Kirche habe einen guten Kenner der ostkirchlichen Spiritualität verloren, so Benedikt XVI. Als Dozent am Päpstlichen Orientalischen Institut und Autor zahlreicher Publikationen hatte sich der Jesuit auch international einen Namen gemacht. In Würdigung seiner herausragenden Verdienste hatte Papst Johannes Paul II. ihm 2003 den Kardinalspurpur verliehen. Spidlik wurde am 17. Dezember 1919 im mährischen Boskovice geboren und trat 1940 in den Jesuitenorden ein. Ab 1951 arbeitete er für die tschechische Abteilung von „Radio Vatikan“ in Rom. (rv)

https://i1.wp.com/www.companysj.com/v212/mmcardinal.jpg

Advertisements
Published in: on 17. April 2010 at 20:11  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://kirchennews.wordpress.com/2010/04/17/tomas-kardinal-spidlik-sj-verstorben/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Ich wollte gerade mal Grüß Dich flüstern. Ich lese jetzt bei dir schon einige Zeit mit. Deswegen: Hallo 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: