Kardinal unter Korruptionsverdacht

Crescenzio Kardinal Sepe, Erzbischof von Neapel

Der Erzbischof von Neapel, Kardinal Crescenzio Sepe, ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Es geht um Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit der Vergabe von Großaufträgen in der Zeit, als Sepe noch Präfekt der vatikanischen Kongregation für die Evangelisierung der Völker war, die in Rom zahlreichen Immobilienbesitz verwaltet. Der Kardinal hatte bereits in der Vergangenheit signalisiert, dass er zur Zusammenarbeit mit der federführenden Staatsanwaltschaft von Perugia bereits sei. Unterdessen stärkte Vatikansprecher P. Federico Lombardi Sepe den Rücken, er drückte ihm seine „Wertschätzung“ und „Solidarität“ in diesem „schwierigen Moment“ aus. – Mehrere italienische Politiker sollen in die Korruptionsvorwürfe verwickelt sein. – Auch der Vorgänger von Sepe als Erzbischof von Neapel, Kardinal Michele Giordano, musste sich vor Jahren gegen Korruptionsvorwürfe wehren, von denen er aber später freigesprochen wurde. (diverse)

Advertisements
Published in: on 23. Juni 2010 at 19:10  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://kirchennews.wordpress.com/2010/06/23/kardinal-unter-korruptionsverdacht/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: