33. Jugendtreffen von Taizé in Rotterdam

Die Freude, die Gott gibt, ist nicht weltfremd, sie führt nicht weg von der Solidarität mit den Leidenden, sondern zu ihnen hin. Das schreibt der Papst in einer Botschaft zum 33. Jugendtreffen von Taizé, das an diesem Dienstag in Rotterdam beginnt. Er wünscht darin den jungen Christen Fantasie und Mut beim Vorhaben, ihre Gemeinden in „Orte der Herzensgüte und des Vertrauens“ zu verwandeln. Das dazu nötige Vertrauen in Gott verleihe auch den Mut, gegen den Strom zu schwimmen, wo es nötig ist, so der Papst. Das ist eine Botschaft, die die Jugendlichen in die Mitte des Themas beim diesjährigen Jugendtreffen führt, sagte uns Frère Alois, der Leiter der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé:

„Die Freude, die uns aus dem Glauben erwächst, aber die uns nicht entfernt von den Leidenssituationen der Welt, sondern umgekehrt. Christus will uns Mut machen, dass wir uns auf die Leidenssituationen einladen. Das ist eines der Hauptthemen, das wir auch bei den Treffen an den Nachmittagen behandeln werden, unter verschiedenen Aspekten. zum Beispiel in Beziehung zu den Ausländern. Wie leben wir das in den verschiedenen Ländern Europas? Das ist ja eine der wichtigen Fragen zurzeit überhaupt in Europa.“ (rv/kap)

Advertisements
Published in: on 29. Dezember 2010 at 15:16  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://kirchennews.wordpress.com/2010/12/29/33-jugendtreffen-von-taize-in-rotterdam/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: