Kölner Dreigestirn beim Papst

Papst Benedikt XVI. empfängt das Kölner Dreigestirn

Prinz, Bauer, Jungfrau: Die drei Symbolfiguren des Kölner Karnevals waren an diesem Mittwoch beim Papst. Zu der fast zwanzigköpfigen Delegation gehörte auch der Kölner Kardinal Joachim Meisner. Der Kardinal, der von seiner Herkunft her – er ist gebürtiger Schlesier – genauso wenig Affinitäten zum rheinischen Karneval hat wie der bayerische Pontifex Maximus, betont, dass die Ausgelassenheit christlichen Ursprung hat, und lobt die traditionelle Feierkultur seiner Kölner. „Die große heilige Theresia sagt: Wenn Rebhuhn, dann Rebhuhn und wenn Fasten, dann Fasten. Das heißt, wenn wir feiern, dann wird also wirklich gefeiert, in einem großen Stil…“

 

 

Advertisements
Published in: on 3. Februar 2011 at 14:09  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://kirchennews.wordpress.com/2011/02/03/kolner-dreigestirn-beim-papst/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: