Papst veröffentlicht Botschaft für die Fastenzeit 2011

Robert Kardinal Sarah, Präsident des Päpstlichen Rates "Cor Unum"

Papst Benedikt XVI. ruft zur bevorstehenden Fastenzeit zu innerer Umkehr durch Fasten, Almosen und Gebet auf. Die Fastenzeit sei für die Kirche eine kostbare Zeit. Das schreibt der Papst in seiner diesjährigen Fastenbotschaft. Der Vatikan stellte den Text vor. Darin betont der Papst die Bedeutung der Taufe für das Leben eines jeden Gläubigen. Die Botschaft wurde vom Kurienkardinal Robert Sarah vorgestellt. Er ist Präsident des päpstlichen Rates Cor Unum.

Taufe als Geschenk
Die Fastenbotschaft besteht aus drei Abschnitten. Im ersten Teil geht es um die Taufe als Geschenk Gottes. Keiner verdiene sich das ewige Leben aus eigener Kraft heraus, so der Papst. Das Geschenk Gottes sei aber unentgeltlich und müsse immer wieder neu in jedem von uns entfacht werden. Die Fastenzeit biete den Gläubigen die Möglichkeit an, diesen Weg einzuschlagen: Jeder soll die Taufe als einen entscheidenden Moment für die eigene Existenz empfinden.

Auferstehung des Herrn
Im zweiten Teil geht es um die Auferstehung des Herrn – das freudigste und feierlichste Fest des ganzen Kirchenjahres, schreibt der Papst. Für uns gelte es, sich der eigenen Schwachheit bewusst zu werden. Das führt dann zur Gnade, die von Sünden frei mache. Der siegreiche Kampf der Versuchung Jesu sei ein deutlicher Aufruf, sich daran zu erinnern, dass der christliche Glaube ein Kampf „gegen die Beherrscher dieser finsteren Welt“ sei. Auch heute sei der Teufel am Werk und er werde nicht müde, den Menschen, der sich dem Herrn nähern will, zu versuchen: Christus gehe jedoch als Sieger hervor, „um auch unser Herz für die Hoffnung zu öffnen“, fügt der Papst an.

Ballast
Im dritten Abschnitt lädt uns der Papst ein, jeden Tag aufs Neue „unser Herz von der Last der materiellen Dinge zu befreien“. Es gehe um jene egoistische Bindung an die „Erde“, „die uns arm macht und uns daran hindert, für Gott und den Nächsten bereit und offen zu sein“. Um die eigene Taufe wiederzuentdecken, biete die Fastenzeit einen Weg der Umkehr, so der Papst abschließend: durch die persönliche Begegnung mit dem Erlöser und durch Fasten, Almosengeben und Gebet.

 

Advertisements
Published in: on 2. März 2011 at 16:30  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://kirchennews.wordpress.com/2011/03/02/papst-veroffentlicht-botschaft-fur-die-fastenzeit-2011/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: