Generalaudienz vom 30. März

Wer betet, rettet sich – davon war der italienische Heilige, Kirchenlehrer und Ordensgründer Alfons Maria von Liguori überzeugt. Der 1696 bei Neapel geborene Kirchenmann stand im Mittelpunkt von Papst Benedikts Gedanken bei der Generalaudienz an diesem Mittwoch, die zum zweiten Mal in diesem Jahr unter freiem Himmel stattfand. Der Begründer des Redemptoristenordens entstammt einer Adelsfamilie und wandte sich besonders den armen Bevölkerungsschichten zu, so der Papst.

„Seine eifrige Predigttätigkeit und die Gründung von Gebetskreisen wurden zu einer reichen Quelle moralischer Erziehung und gegenseitiger Hilfe. Der Zustand der religiösen Unwissenheit, in dem die Hirten und Bauern auf dem Land lebten, berührte ihn zutiefst. Er beschloss, sich dieser geistlichen Armut anzunehmen. Dazu gründete er 1732 die Kongregation der Redemptoristen. Alfons Maria von Liguori starb im Jahr 1787. Papst Pius XII. ernannte ihn zum „Patron der Beichtväter und der Moraltheologen“.“ (rv)

Advertisements
Published in: on 1. April 2011 at 12:14  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://kirchennews.wordpress.com/2011/04/01/generalaudienz-vom-30-marz/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: