Patriarch der Maroniten Nasrallah Boutros Kardinal Sfeir feierte 90. Geburtstag

Kardinal Sfeir

Der maronitische Patriarch im Libanon, Kardinal Nasrallah Boutros Sfeir, ist am Samstag 90 Jahre alt geworden. Der aufgrund klarer politischer Stellungnahmen hoch geachtete, wenn auch manchmal umstrittene Kirchenmann steht seit 24 Jahren an der Spitze der mit Rom unierten Ostkirche der Maroniten. Durch seine hartnäckige Opposition gegen den syrisch-iranischen Einfluss im Libanon gehörte er zu den treibenden Kräften der „Zedernrevolution“, die 2005 den Abzug der syrischen Truppen erzwang. Sfeir wurde am 15. Mai 1920 in Reyfoun geboren und 1950 nach dem Studium der Theologie und Philosophie zum Priester geweiht. 1986 wählte ihn die Synode zum „Maronitischen Patriarchen von Antiochien und dem Ganzen Osten“. Den Kardinalstitel verlieh ihm Papst Johannes Paul II. 1994 als drittem Patriarchen in der knapp 1.400-jährigen Geschichte der Maroniten. Innerkirchlich hat Sfeir in den vergangenen Jahrzehnten eine stufenweise Liturgiereform vorangetrieben. Dabei wurden einerseits traditionelle maronitische Liturgieformen wiederbelebt, andere Gottesdienstvorlagen wurden aus der alten Kirchensprache Westsyrisch ins Arabische übersetzt, um eine größere Volksnähe zu schaffen. Auch bei der Vorbereitung der kommenden Nahostsynode im Vatikan ist der maronitische Patriarch eine gestaltende Kraft. Ein – kirchenrechtlich möglicher – Rücktritt des rüstigen Seniors ist nach Angaben seiner Umgebung nicht im Gespräch. (kap)

Published in: on 16. Mai 2010 at 09:48  Schreibe einen Kommentar  

Erzbischof Antoine Hayek, BC, verstorben

Am 1. Mai ist Erzbischof Antoine Hayek, BC, im Alter von 81 Jahren verstorben.

Erzbischof Hayek gehörte dem Orden der Basilianer an und war von 1989 bis 2006 Erzbischof der Erzeparchie  Baniyas (Caesarea in Philippi, Libanon) im melkitischen Ritus.

Published in: on 5. Mai 2010 at 20:43  Schreibe einen Kommentar  

Bischof André Bedoglouyan, ICPB, verstorben

Am 13. April ist Bischof André Bedoglouyan, ICPB, im Alter von 90 Jahren verstorben.

Bischof Bedoglouyan war Libanese und gehörte dem Ordensinstitut „du Clergé Patriarcal de Bzommar“ innerhalb der armenisch-katholischen Kirche an.  1971 ernannte ihn Papst Paul VI. zum Titularbischof von Comana Armeniae und zum Weihbischof im Patriarchat Cilicia (armenischer Ritus), Libanon. 1994 nahm Papst Johannes Paul II. das altersbedingte Rücktrittsgesuch an.

Published in: on 15. April 2010 at 15:36  Schreibe einen Kommentar  

„Verkündigung des Herrn“ als Staatsfeiertag

Radio Vatikan berichtet:

Das christliche Fest „Verkündigung des Herrn“ am 25. März wird staatlicher Feiertag im Libanon. Das hat der Ministerrat auf Vorschlag des sunnitischen Regierungschefs Saad Hariri beschlossen. Wie die Vatikanzeitung L’Osservatore Romano meldet, habe man dieses Marienfest gewählt, weil sowohl Christen wie Moslems – auf je ihre Weise – die Gottesmutter verehrten. Man wolle so die kulturelle und religiöse Einheit zwischen Christen und Muslimen feiern. – Schon seit vielen Jahren pilgern an Mariä Verkündigung Christen und Moslems gemeinsam zum Nationalheiligtum „Unsere Liebe Frau von Harissa“. Sowohl die Bibel als auch der Koran sprechen von einer Jungfrauengeburt Mariens. (or)